Fussball Trikots bei Sport Scheck kaufen

WM 2014 – das nächste Fußball Großereignis rückt näher!

Der Countdown zur Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien läuft. Am 12 Juni ist es endlich soweit, dann wird das sportliche Großereignis mit dem Eröffnungsspiel zwischen Brasilien und Kroatien starten. Dann muss die Selecao unter Beweis stellen, ob sie dem gigantischen Erwartungsdruck der brasilianischen Fans wirklich gewachsen ist. Für die ist der WM-Titel im eigenen Land praktisch schon ausgemachte Sache, ein vorzeitiges Scheitern völlig undenkbar.

Brasilien bei den Titelquoten vor Deutschland, Argentinien und Spanien

Man darf gespannt sein, ob die Selecao den Erfolgsdruck in positive Energie umwandeln kann, ein guter Start wäre ihr und dem ganzen Turnier auf jeden Fall zu gönnen. Die Wettanbieter glauben, dass die heimische Kulisse den Brasilianern Flügel verleihen und sie bis zum sechsten Titel tragen wird. Sie sehen die Selecao noch einen Tick stärker als Deutschland, Argentinien und Spanien, die bei den Titelquoten die Plätze zwei bis vier belegen.

Auffällig ist die vergleichsweise schlechte Bewertung von Titelverteidiger Spanien, die Buchmacher gehen offensichtlich davon aus, dass die Furia Roja mittlerweile ihren Zenit überschritten hat oder einfach nicht mehr den nötigen Siegeswillen mitbringt um noch einen Titel zu gewinnen.

Bei der DFB-Elf darf man diesen Siegeswillen getrost voraussetzen, die Mannschaft ist in den letzten Jahren so oft kurz vor einem großen Titel gescheitert, dass manche schon glauben, sie hätte einfach nicht das Zeug dazu. Was die spielerischen Mittel betrifft, kann es die deutsche Mannschaft zweifellos mit jedem Gegner aufnehmen.

Bei entscheidenden Spielen ist Deutschland nicht in Normalform

Die Probleme dürften vielmehr im mentalen Bereich liegen, immer wenn es wirklich darauf ankam, im Halbfinale von Europa- oder Weltmeisterschaften, ließ sie sich vom Gegner den Schneid abkaufen. Weder beim WM-Aus 2010 gegen Spanien, noch beim EM-Aus 2012 gegen Italien, erreichte die Elf ihre Normalform. Was genau Jogi Löw gegen die Schwäche in entscheidenden Spielen tun möchte, ist nach wie vor unklar.

Deshalb ist auch bei dieser Weltmeisterschaft nicht unbedingt mit dem ganz großen Coup der DFB-Elf zu rechnen, ein Vorstoß bis ins Halbfinale oder gar bis ins Finale scheint dagegen gut möglich, wie auch die entsprechenden WM-Quoten für die deutsche Mannschaft auf dieser Seite rund 70 Tage vor Turnierbeginn erahnen lassen.

Die Vorrunde sollte Jogis Jungs vor keine unlösbaren Probleme stellen, in der Gruppe G mit Portugal, Ghana und den USA, stellen nur die Portugiesen einen wirklich ernstzunehmenden Gegner. Portugal hat auf dem Papier einiges zu bieten – und das nicht nur wegen Christiano Ronaldo – allerdings hat die Mannschaft von Paulo Bento bei großen Turnieren noch nie etwas gerissen. Gerade gegen deutsche Teams sahen die Portugiesen oft schlecht aus, man denke nur an die Niederlagen bei der WM 2006 oder der EM 2008 und 2012. Folgerichtig geht die deutsche Mannschaft erneut als Favorit in ihr Gruppenspiel gegen Portugal am 16. Juni in Salvador.

Bei den folgenden Gruppenspielen gegen Ghana am 21. Juni in Fortaleza und gegen die USA am 26. Juni in Recife, ist die Rollenverteilung noch eindeutiger, hier liegt Deutschland bei den Buchmachern klar in Front. Unterm Strich sollte es zum Gruppensieg in der Vorrunde reichen, zum Titel dürfte aber wieder ein Stück fehlen.


Fussball Trikots bei Sport Scheck kaufen