EM 2012 Veranstaltungsorte

 

Warschau

Die Hauptstadt Polens ist mit 1,7 Millionen Einwohnern der Dreh- und Angelpunkt des Landes und für alle EM-Touristen eine Reise wert. Neben der durchwegs modernen Architektur der Metropole hat Warschau auch eine malerische Altstadt mit einer Fülle an klassischer Gebäude zu bieten. Die Bürger der zehntgrößten Stadt der EU lechzen nach der EM, findet doch das Eröffnungsspiel der EM 2012 mit Heimteam Polen in Warschau statt.

 

Posen

Die Stadt an der Warthe zählt 550.000 Einwohner und liegt nur rund 200 Kilometer weit von der deutschen Grenze entfernt. Die historische Stadt, immerhin gehen die ältestens Spuren von Zivilisation auf 10.000 vor Christus zurück, ist in der Vorrunde der Euro Host-City für Italien, Irland und Kroatien.

 

Danzig

Mit nur rund 460.000 gezählten Einwohnern ist Danzig die kleinste aller EM-Host-Citites. Dennoch muss sich die Hafenstadt nicht verstecken, denn mit der traumhaften Lage an Ostsee und Mottlau ist die Heimatstadt von Günther Grass für alle Fußballfans ein schönes Ausflugsziel. Bei der Euro kommen die Bürger Danzigs in einen ganz besonderen Genuss, beehrt doch Titelverteidiger Spanien während der gesamten Vorrunde die Heimatstadt von Günther Grass.

 

Breslau

Das Venedig Polens mit seinen zwölf Oderinseln ist wohl eine der schönsten Euro-Städte. Neben dem Tourismus ist die Stadt auch florierendes Wirtschaftszentrum, denn die Lage im Dreiländereck Tschechien, Deutschland und Polen gilt seit der EU-Zugehörigkeit des Landes als ausgesprochen guter Standort. Selbst das Gastgeberland wird eines seiner drei Gruppespiele im Südwesten austragen.

 

Kiew

Die mit knapp 2,8 Millionen Einwohnern größte aller EM-Städte hat viel zu bieten. Prunkvolle Bauten und Plätze zieren das Bild der Kiewer Altstadt. Wegen der vielen Klöster und Kirchen hat die Metropole an der Dnepr eine große Bedeutung für die orthodoxe Kirche und wird als Jerusalem des Ostens bezeichnet. Mit Kiew wurde sicher ein geeigneter Finalort gewählt, der sich wohl während der gesamten EM im Ausnahmezustand befinden wird.

 

Kharkiv

Die Industriestadt im Osten des Landes genießt den Status als zweitgrößte Stadt der Ukraine. Mit rund 1,5 Millionen Einwohnern ist Kharkiv größer als München, doch bei weitem noch nicht allen ein Begriff. Das soll sich durch die EM ändern. In den letzten Jahrzehnten hat sich die Stadt als Wissenschaftsstandort etabliert, kommen doch schon zahlreiche Nobelpreis- und Fieldsmedaillengewinner aus der Metropole. Deutschlands Nationalmannschaft gastiert für das Spitzenduell gegen die Niederlande in der Ostukraine.

 

Lemberg

Ganz im Westen der Ukraine liegt Lemberg, das mit knapp 750.000 Einwohnern zwar nur siebtgrößte Stadt der Ukraine, ob ihrer wunderschönen Altstadt und der früheren Zugehörigkeit zu Partner Polen aber ein gut gewählter Euro-Standort ist. Deutsche Fans werden sich davon selbst ein Bild machen können, finden doch gleich zwei Spiele der DFB-Elf in Lemberg statt.

 

Donezk

Ehemals als hässliche Industriestadt abgestempelt, kann sich das frühere „Stalino“ mittlerweile sehen lassen, bekam es doch von der UNESCO den Preis für die grünste Industriestadt ihrer Einwohnerklasse. Zahlreiche neue Gebäude und Einrichtungen der Stadt, wie auch das 5-Sterne-Stadion, gehen auf das Konto von Donbass-Milliadär Rinat Achmetow, dem heimlichen Herrscher der Stadt.


Fussball Trikots bei Sport Scheck kaufen