EM 2012 Stadien

Nationalstadion – Warschau/Polen

Im Nationalstadion von Warschau findet der Startschuss zur Europameistschaft 2012 statt. Die Augen der ganzen Welt werden am 8. Juni bei der Eröffnungszeremonie und dem darauffolgenden Eröffnungsspiel auf Polens Hauptstadt gerichtet sein. Erst im Jänner 2012 war der Neubau des 58.145 Zuschauer fassenden Ovals abgeschlossen.

 

Stadion Miejski – Posen/Polen

Das „Stadion der Stadt“ steht bereits seit 1980 und wurde für das EM-Turnier generalsaniert. Das Fassungsvermögen der Fußball-Arena beträgt 43.090 Sitzplätze. Schon im September 2010, als erstes der vier polnischen EM-Stadien, fand die Eröffnung mit einem Konzert von Rock-Legende Sting statt.

 

PGE Arena Gdansk – Danzig/Polen

Ein wahres Schmuckkästchen mit 41.582 Sitzplätzen wurde in der Ostseestadt neu erbaut. Baubeginn war im Dezember 2008, zur geplanten Eröffnung mit dem Länderspiel Polen – Frankreich im Juni 2011 war das Stadion allerdings noch nicht betriebsbereit. Schließlich wurde die Arena mit der goldenen Fassade einen Monat später an die Stadt übergeben.

 

Stadion Miejski – Breslau/Polen

Auch in Breslau wurde noch kein geeigneter Name für die Arena gefunden und so heißt es derzeit wie in Posen noch „Stadion der Stadt“. Das reine Fußballstadion bietet 42.771 Fußballverrückten Platz und wird von der UEFA als Elitestadion mit 4 Sternen klassifiziert. Nach dem Baubeginn im November 2008 wurde das Stadion im September 2011 mit dem Box-Weltmeisterschaftskampf zwischen Vitali Klitschko und Tomasz Adamek eingeweiht.

 

Olympiastadion Kiew – Kiew/Ukraine

Das Oval ist mit 70.050 Plätzen das größte Stadion der EM 2012 und daher als Finalort bestens geeignet. Ursprünglich 1923 erbaut, wurde die Arena nach Plänen eines Hamburger Architekturbüros ab 2008 komplett umgebaut und mit einem Festakt im November 2011 feierlich wiedereröffnet.

 

Donbas Arena – Donezk/Ukraine

Mit einer gläsernen Außenfassade eröffnete die Donbas Arena im August 2009 und gilt als eines der schönsten Stadien der diesjährigen Euro. Die UEFA empfindet ähnlich und reiht das Stadion in die 5-Sterne-Kategorie ein. Die Arena mit 51.504 Sitzplätzen war ein Geschenk von Donbas-Milliadär Rinat Achmetow an die Stadt Donezk.

 

Arena Lwiw – Lemberg/Ukraine

Ein klassisches Fußballstadion mit 34.915 Sitzplätzen erwartet die Fans des runden Leders in Lemberg. Baubeginn war im Novbember 2008 und drei Jahre später, im November 2011, wurde die Spielstätte noch vor Ende der Bauarbeiten eröffnet, da ein Stadion laut UEFA sechs Monate vor dem ersten Spiel in Betrieb gehen muss.

 

Metalist Stadium – Kharkiv/Ukraine

Das Metalist Stadium von Kharkiw wurde bereits 1926 erbaut und für die Euro in den Jahren 2008/09 umgebaut. Die Arena ist keine reine Fußballarena sondern umringt von einer Laufbahn und bietet insgesamt 38.633 Fußballanhängern während der EM-Vorrunde Platz.


Fussball Trikots bei Sport Scheck kaufen